Image
Image
Image
Image
Image

Rauminstallation Gerüst für Buchberg / Foto: Joerg Burger

1986
ROBERT SCHAD
Gerüst für Buchberg, Tanz der Fledermäuse

Reaktionsskulptur
Holz, Baustahl
Raummaße: 700 x 520 cm
Installation 1986
Raum: Nordtrakt, 2. Obergeschoss

Reizvoll war die Situation und die Architektur des Raumes. Die Materialien sind die einfachsten Konstruktionsmaterialien, die auch am Bau verwendet werden: Bauholz und Baustahl. Damit habe ich versucht, eine Art Reaktionsskulptur auf die Architektur des Raumes zu entwickeln, das sind die Öffnungen, die Fenster, die hier eine ganz wichtige Funktion haben.


Ich bin vom Groben ins Detail gegangen. Zuerst waren es einfache Teilungen, einfache Kompositionselemente, wie die Diagonale, dann der treppenartige Aufstieg und dahinter der Abfluß, das Abfließen, dieses Abfallende. Zusammengebrochene, Zusammengestürzte. Das Hintere mußte ich zusammenstürzen lassen, weil das eine Spannung zwischen Ordnung und zusammengestürzter Konstruktion ergibt. Chaos würde ich nicht sagen, aber Ordnung, Ordnungsprinzip und zusammengefallene Ordnung existiert. Das Ganze hat vielleicht etwas von einer Ruine, die ich mir selbst erarbeitet habe und womit ich auf Teile reagiert habe, die ich hier angetroffen habe: der Turm; das war ein eigenartiges Erlebnis für mich. Ich bin immer wieder hinüber gegangen. Es war für mich eine Konstruktion, ein Vierkant. Er hat etwas Ruinöses und trotzdem etwas sehr Starkes in diesem Ruinenhaften.


Konstruktion als Relikt, als Zeuge einer Zeit oder Konstruktion als Zeuge eines Zeitablaufs, das ist mir hier wichtig gewesen. Die Formen resultieren eigentlich aus Körperbewegungen. Ich würde ganz gern die Bewegungen, zum Beispiel die der Stahllinie, wenn ich das könnte, nachvollziehen.


(Auszüge aus einem Gespräch mit ROBERT SCHAD, 1986, abgedruckt im Katalog Kunstraum.Raumkunst, Wien-Buchberg 1986)


www.robertschad.eu

Zurück zur Übersicht