Image
Image
Image

Österreich-Zimmer mit einem Gasherd zur Erzeugung echt österreichischer Stimmung / Foto: Franz Schachinger

1992
PETER WEIBEL
Österreich-Zimmer mit einem Gasherd zur Erzeugung echt österreichischer Stimmung


Closed Circuit Videoinstallation, Raumensemble mit verschiedenen Einrichtungsgegenständen im Stil der 1950er-Jahre, 1 Videokamera, Monitor, weiße und rote Farbe, Fotografien der österreichischen Bundespräsidenten

Raummaße der Installation in Schloss Buchberg: 750 x 350 x 380 cm

Erstinstallation 1982 Kulturhaus Graz, Neuaufstellung in Schloss Buchberg 1992

Raum: Nordtrakt, 1. Obergeschoss

Der infame Kerker des österreichischen Staates, der zweiten Republik, die nur aus Carcere Oscura zu bestehen scheint, aus Dunkelmännern, dunklen Machenschaften, Geheimbünden, Geheimbeschlüssen, Intrigen, erfährt in diesem Österreich-Zimmer seine künstlerische Darstellung, sein Spiegelbild. Indem die Farben rot und weiß als die österreichischen Nationalfarben eingesetzt werden, indem also „freie“ Farben, plötzlich mit Bedeutung versehen und politisiert werden, geraten die Zeichen in Fluß. Der Betrachter befindet sich nicht nur selbst im Bild, sondern er wird ein Gefangener, eine Geisel des österreichischen Staates – was seine reale Situation ist. Die grauenhafte, erstickende Geschlossenheit und Endlichkeit der österreichischen Gesellschaft und die darin nistende blockartige Unfreiheit, erlebt der Betrachter als reale Situation.


(Auszug aus: Peter Weibel, Malerei und Geometrie, in: Wolfgang Drechsler, Hg., Zeichen im Fluß, Ausstellungskatalog, Museum moderner Kunst Wien, 1990, S. 110−115)

Die Installation wurde erstmals 1982 im Kulturhaus Graz realisiert. Eine Rekonstruktion fand 1990 anlässlich der Ausstellung Zeichen im Fluß, im mumok, damals Museum des 20. Jahrhunderts, Wien, statt. Die Neuaufstellung in Schloss Buchberg erfolgte im Rahmen des Buchberger Sommers 1992. Seit 2016 ist die Installation Teil der Sammlung des mumok − Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien und wurde in der Ausstellung Konstruktion_Reflexion gezeigt.


www.peter-weibel.at

Zurück zur Übersicht