Image1
Image2
Image3
Image4
2007
Ausstellung und Symposium

Ohne Wenn und Aber

Ausstellung einer Werkauswahl aus der Schenkung und Symposium Forschen − Sammeln − Schenken am 5. Oktober 2007 mit Beiträgen von EVA BADURA-TRISKA, DIETER BOGNER, UDO KITTELMANN, EDELBERT KÖB, EGIDIO MARZONA, RAINER METZGER, PETER RAUE, CLAUDIA SCHMIED

mumok − Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

22. September bis 7. Oktober 2007


Die Kunsthistoriker DIETER und GERTRAUD BOGNER schenken den Hauptkomplex ihrer seit Ende der 1970er-Jahre aufgebauten umfangreichen Sammlung konstruktiver und konzeptueller Kunst dem mumok. In einem produktiven Dialog mit dem Ehepaar konnte das Museum jene Werke und Werkgruppen auswählen, die in der Sammlung des mumok Lücken schließen oder wertvolle Ergänzungen des Vorhandenen darstellen.

Die Schenkung Bogner umfasst mehr als 100 Bilder, Skulpturen, Objekte und Rauminstallationen sowie 300 Zeichnungen, Druckgrafiken und Archivalien. Mit dieser erfahren die Bestände des mumok im Bereich konstruktiver, struktureller und konzeptioneller Gestaltungs- und Denkprinzipien eine wesentliche Ausweitung. Der inhaltliche Zusammenhang dieser Bestände bleibt innerhalb der Sammlung des mumok erhalten und wird mit Unterstützung des Ehepaars Bogner wissenschaftlich bearbeitet und weiter ausgebaut.
Vor dem Hintergrund eines in den letzten Jahren durch übertriebene Erwartungen und oft überzogene Forderungen von Leihgebern und Schenkern immer problematischer werdenden Verhältnisses zwischen öffentlichen Museen und privaten Sammlungen wollen DIETER und GERTRAUD BOGNER explizit einen Anstoß zur Entwicklung einer neuen Kultur des Schenkens geben.


(Text der Einladungskarte des mumok)



Image

Ausstellungsansicht / Foto: Lena Deinhardstein

Image

Ausstellungsansicht, Publikationen in Vitrine / Foto: Lena Deinhardstein

Image

Podiumsdiskussion: DIETER BOGNER, EGIDIO MARZONA, GERTRAUD BOGNER, PETER RAUE / Foto: Lena Deinhardstein

Image
Image
Image
Image
Image

Ausstellungsansicht / Foto: Lena Deinhardstein